Kalender
Kalenderansicht
Erwachsene
Familie und Kinder
Fragile Schöpfung
April

Klaus Speidel in der Ausstellung „Fragile Schöpfung"
Foto: eSeL.at - Lorenz Seidler
Dienstag 27. April 2021 , 17:00 - 18:30 Uhr
Online Rundgang
Online Zoom-Rundgang, Dom Museum Wien
„Unnatürlich": Kunst als Welterzeugung - Fragile Schöpfung Kuratorenführung mit Klaus Speidel
Mai

Erlacher Madonna (um 1320), Dom Museum Wien, Foto: Deinhardstein, Rastl.
Samstag 08. Mai 2021 , 18:00 - 18:30 Uhr
Online Rundgang - Blitzlicht
Online Zoom-Rundgang, Dom Museum Wien
Holy Mother! Himmelsfrau, Erdentochter - eine Frau mitten im Leben. Im christlichen Glauben nimmt Maria eine bedeutende Rolle ein …
Caspar David Friedrich, Uttewalder Grund (Detail), um 1825
LENTOS Kunstmuseum Linz. Foto: Reinhard Haider
Samstag 15. Mai 2021 , 18:00 - 18:30 Uhr
Online Rundgang - Blitzlicht
Online Zoom-Rundgang, Dom Museum Wien
Sehnsuchtsort Natur Ist der uralte Traum der Menschen sich in die Natur zu versenken, in ihr Ruhe zu finden und Kraft zu tanken, angesichts der Zerstörung und Ausbeutung unserer Umwelt überhaupt noch möglich?
Vordergrund: Wurzel-Jesse-Monstranz, um 1630<br />Leihgabe der Pfarre Pottenstein an der Triesting, Dom Museum Wien<br />Hintergrund: Iris Andraschek, Et erit via residuo populo meo qui relinquetur ab Assyriis sicut fuit Israhel in die qua ascendit de terra Aegypti, 2017<br />Dom Museum Wien, Otto Mauer Contemporary<br />Foto: Lena Deinhardstein
Freitag 21. Mai 2021 , 18:00 - 18:30 Uhr
Online Rundgang - Blitzlicht
Online Zoom-Rundgang, Dom Museum Wien
Wurzel Jesse Tauchen Sie mit ein in den ungemeinen Formenreichtum eines Meisterwerkes der Goldschmiedekunst!
Mark Dion, Nursery, 2007
Georg Kargl Fine Arts, Wien
Mark Dion, Foto: Lena Deinhardstein
Freitag 28. Mai 2021 , 18:00 - 19:00 Uhr
Online Rundgang - Lange Nacht der Kirchen
Online Zoom-Rundgang, Dom Museum Wien
Lange Nacht der Kirchen Natur als Ressource, als Garten, als Bedrohung, aber auch als gefährdeter Ort - die Frage nach dem Verhältnis von Mensch und Natur erweist sich als gleichbleibend existenziell. „Fragile Schöpfung“ widmet sich dieser komplexen Beziehung im Spiegel der Kunst.