Das europäische Mittelalter war das Zeitalter der Fälschungen. So hat der Habsburger Herzog Rudolf IV. nicht nur Urkunden gefälscht, sondern sich auch einen unrechtmäßigen Titel angemaßt – und das höchst erfolgreich. Sein berühmtes Porträt im Dom Museum Wien lässt seine faszinierende Persönlichkeit lebendig werden und ist Beweis für sein eindrucksvolles Marketing-Talent in Sachen Machtanspruch seiner Familie. Der Rundgang führt zu weiteren künstlerisch einzigartigen Objekte aus dem Domschatz von St. Stephan, die zeigen, warum er auch als „Rudolfus ingeniosus“ in die Geschichte einging.