Ein abwechslungsreicher Rundgang erwartet Sie im Dom Museum Wien! Diesmal nicht nach Räumen oder Kunstrichtungen ausgerichtet, sondern dem Leben Jesu auf der Spur. Da findet sich winzig klein die Verkündigungsszene auf einem lombardischen Flügelaltar. Dieselbe Szene mit einem wunderschönen Engel auf einer gotischen Tafel eines Wiener Malers. Wieso sucht man auf der Geburtsszene daneben vergeblich nach der Krippe?

Bis hin zur Auferstehung Christi auf dem Ober-Sankt-Veiter Altar spannt sich der Bogen, wobei auch Augenmerk auf nichtbiblische Darstellungen wie die des Schmerzensmannes oder der Pietà gelegt werden soll. Dornenkrone, Seitenwunde und Schweißtuch Christi begegnen Ihnen auch als isoliertes Motiv, verblüffenderweise auch bei modernen und zeitgenössischen Künstlern und Künstlerinnen in verändertem Kontext etwa bei Fontana, Brus oder ORLAN.