Kontakt

Mag. Christina Hardegg
christina@hardegg-fundraising.at


Wiener Städtische Versicherungsverein


Der Wiener Städtische Versicherungsverein, Hauptaktionär der Vienna Insurance Group (VIG), steht dem Dom Museum Wien als langjähriger Partner verlässlich zur Seite. „Der Wiener Städtische Versicherungsverein und das Dom Museum Wien haben viele Gemeinsamkeiten“, so Generaldirektor Dr. Günter Geyer. „Beide sind historisch eng mit der Kirche und kirchlichen Einrichtungen verbunden, beide engagieren sich aktiv in der Förderung von Gegenwartskunst, beide widmen sich sozialen und interkulturellen Fragestellungen und Themen.“ Der Wiener Städtische Versicherungsverein ist auch seit vielen Jahren federführend in seinem Engagement für die Erhaltung und Restaurierung des Stephansdoms.

Vor diesem Hintergrund ist die Unterstützung des Dom Museum Wien – sowie die Förderung des Umbaus und der damit verbundenen Neuausrichtung des Hauses – dem Wiener Städtischen Versicherungsverein ein zentrales Anliegen.

>> Wiener Städtische Versicherungsverein

 


Manner


„Chocolade für alle“ war die Devise von Josef Manner I. bei der Gründung der Süßwarendynastie im Jahre 1890. Josef Manner, ein gelernter Kaufmann, hatte im Herzen Wiens – exakt am Ort des Dom Museum Wien am Stephansplatz 6 – ein kleines Geschäft, in dem er unter anderem Schokolade verkaufte. Als ihn aber die Qualität der Schokolade seiner Lieferanten nicht zufrieden stellte und ihm der Preis des damaligen Luxusguts viel zu hoch erschien, entschied er, selbst in die Produktion einzusteigen. Am 1. März 1890 gründete er die „Chocoladenfabrik Josef Manner“. Sein Erfolgsrezept „preiswert und gut“ setzte sich durch und Manner wurde zum führenden Süßwarenunternehmen und ist bis heute fester Bestandteil der österreichischen Süßwarenkultur.

Das bekannteste Produkt aus dem Haus Manner ist die Manner Original Neapolitaner Schnitte, die es seit 1898 gibt. Mit der Eröffnung des erfolgreichen Manner Shop am Stephansplatz 7 ist Manner wieder an den historischen Ursprung der Firma zurückgekehrt. Dort werden derzeit täglich bis zu 4.000 Manner Schnitten verkauft.
Auch am Gründungsort des Unternehmens, am Stephansplatz 6, im heutigen Dom Museum Wien ist Manner vertreten. Neben exklusiven Manner-Angeboten profitieren Besucher auch von besonderen Rabattangeboten und Promotions.

Manner mag man eben…auch im Dom Museum Wien!

>> Manner


Schelhammer & Schattera


Das 1832 gegründete Bankhaus Schelhammer & Schattera zeichnet eine in Österreich einzigartige Nähe zur katholischen Kirche aus. Über viele Jahrzehnte war dies auch in Form einer mehrheitlichen Eigentümerschaft über die Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften der Fall. Heute, als Teil des Konzerns der Grazer Wechselseitigen Versicherung, mit dem Fokus auf Ethik und Nachhaltigkeit, zählen Institutionen der katholischen Kirche zur Kernklientel der Bank. Die Geschäftsphilosophie des Hauses ist klar nach den Prinzipien der christlichen Wertewelt ausgerichtet.

Nicht zuletzt aufgrund dieser Positionierung und Geschichte ist es naheliegend, dass das Bankhaus auch gerne das Dom Museum Wien als Einrichtung der Erzdiözese Wien unterstützt. Wir schätzen das Dom Museum Wien durch die  Pflege der traditionsreichen Geschichte sakraler Kunst, sowie die Förderung zeitgenössischer Werke als eminent wichtige Kulturinstitution.

>> Schelhammer & Schattera

 


Österreichische Post AG


Die Österreichische Post AG ist Partner des Dom Museum Wien.

>> Post


Ö1 Club


Das Dom Museum Wien ist Ö1 Club-Partner. Clubmitglieder erhalten auf den Eintritt €1,- Ermäßigung (gilt jeweils auch für eine Begleitperson). Die ermäßigten Karten sind an der Kassa erhältlich.

>> Ö1 Club


Theologische Kurse


Die Theologischen Kurse sind eine Erwachsenenbildungseinrichtung die von der Erzdiözese Wien (Wiener Theologische Kurse) und von der Österreichischen Bischofskonferenz (Institut Fernkurs für theologische Bildung) getragen werden.

>> Theologische Kurse