Dompfarrer Toni Faber macht einen Rundgang durch die Ausstellung "Family Matters" unter dem Motto „Wer ist meine Mutter und wer sind meine Brüder?“.

Die Ausstellung zeigt in kontrastreichen Gegenüberstellungen von Werken des Mittelalters bis zur Gegenwart auf, was Familie alles sein kann. Je nach historischem gesellschaftspolitischem Kontext wandelt sich die Vorstellung von Familie. So führen die ausgestellten Werke verschiedenste Familienmodelle vor Augen: Von der traditionellen Kernfamilie über Ein-Eltern-Familien, Patchworkfamilien, Regenbogenfamilien, Sippenverbänden bis zu „gewählten“ Familien.
Anhand von Gemälden, Fotografien, Skulpturen, Zeichnungen und Videos beschäftigt sich die Ausstellung insbesondere mit den offensichtlichen oder verborgenen Gefühlen in familiären Konstellationen.

"Wer ist meine Mutter und wer sind meine Brüder?" fragt Jesus im Markusevangelium und spricht damit einen erweiterten Familienbegriff an. Ausgehend von der Heiligen Familie präsentiert Dompfarrer Anton Faber seinen ganz persönlichen Ausstellungs-Parcours durch "Family Matters".

** Anton Faber ist Dechant, Domkapitular und seit 1997 Dompfarrer von St. Stephan. Er publiziert regelmäßig in „Pfarrblatt St. Stephan“, „der Dom“, „das Wien“ sowie im „Kurier“. 2007 wurde er mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich geehrt.



An Donnerstagabenden ist das Dom Museum Wien bis 20 Uhr geöffnet. Einmal im Monat laden wir zu einem DOMerstagabend-Event: Fokusführungen mit KünstlerInnen- und KuratorInnen, Vorträge, Lesungen, Performances und diskursive Veranstaltungen.