Die Liturgie bedient sich bestimmter Regeln und Zeichen, um Informationen und Botschaften zu vermitteln. Inhalt und Bedeutung des Gottesdienstes, das Feiern der Heiligen Messe, soll für alle Beteiligten verständlich, sichtbar und erlebbar werden. Unterschiedlichste Zeichen – Buchstaben, Zahlen, Symbole – stehen für den Dialog zwischen Gott und seinem Volk.

Aber nicht nur die Kirche hat sich solcher Botschaften bedient, auch Herrscher, wie Rudolf IV., der Stifter. Genauso nutzt die Gegenwartskunst Zeichen, Symbole und Handlungen zur Kommunikation mit den Betrachter_innen. Historische sowie zeitgenössische Kunst des Dom Museum Wien legen davon Zeugnis ab.